Mittlerweile gilt kolloidales Silber als eine „Wunderwaffe“ der Zukunft gegenüber Antibiotika restistenten Keimen in der Humanmedizin. Das aus der Naturheilkunde schon seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts bekannte Arzneimittel eignet sich aber auch hervorragend zur Behandlung von Tieren und Pflanzen, die an einer Erkrankung aufgrund einer Infektion mit Bakterien, Pilzen oder unter Parasiten leiden. Gegenüber der Gabe von Antibiotika hat kolloidales Silber den Vorteil günstig in der Herstellung und vollkommen frei von schädlichen Nebenwirkungen zu sein.

Wirkungsvolle Alternative zur Gabe von Antibiotika in der Tiermedizin

Kolloidales Silber wird schon seit einiger Zeit in der Veterinärmedizin wirkungsvoll eingesetzt. Als eine zuverlässige Alternative ohne Nebenwirkungen gegenüber Antibiotika oder anderen Tierarzneien auf chemischer Basis, wird es bei Erkrankungen von Haustieren eingesetzt. So wird beispielsweise die sich ausweitende Katzenleukämie, eine Erkrankung bei Hauskatzen oder der Parvo-Virus bei Hauskaninchen mithilfe von kolloidem Silberwasser erfolgreich bekämpft. Ebenso wie in der Humanmedizin sind auch Haus- und Nutztiere häufiger antibiotikaresistenter Krankheitserreger ausgesetzt, die sich allgemein in der gesamten Umwelt immer stärker ausbreiten. Weiterhin bietet das kolloidale Silberwasser einen sicheren Schutz gegenüber verschiedenen Pilzerkrankungen oder den Befall von Parasiten. Hilfe kann es auch bei entzündlichen Erkrankungen im Maul-, Hals- und Rachenraumbieten oder in Salbenform bei Erkrankungen der Tierhaut, Hautballen an den Pfoten und Ähnliches.

Unterstützung für ein schädlingsfreies Wachstum von Pflanzen

Bei der Pflege von Pflanzen im Garten oder Haus kann kolloidales Silber wirksam vor dem Befall von Parasiten oder Pilzen schützen. Auch schon erkrankte Pflanzen können erfolgreich mit kolloidalem Silberwasser behandelt werden. Das Silberwasser kann auf die befallenen Pflanzenblätter gesprüht oder einfach als Gießwasser verwendet werden. Pflanzen können das Silberwasser mit ihren gesamten Pflanzenteilen – Wurzeln, Blätter, Stiele oder Blüten – aufnehmen und in ihren Organismus integrieren. Der gesamte Zellstoffwechsel von Pflanzen wird von ionisiertem kolloidalen Silberwasser unterstützt und günstig beeinflusst. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflanzenschutzmitteln und Schädlingsgiften greift das kolloidale Silber ausschließlich die die Pflanzen schädigenden Einzeller und schädlichen Mikroorganismen an.

Die Zusammensetzung des kolloidalen Silberwassers

Genau genommen ist das kolloidale Silber keine Arznei, sondern ein Wasser mit einem sehr hohen Energieniveau aufgrund seiner starken Anreicherung mit Mikromineralien. Für das kolloidale Silberwasser darf nur 99,9 Prozent reines Silber verwendet werden, um die wirksame energetische Anreicherung zu erhalten. Dieses hochwertige Silber wird nicht aus gemahlenen oder chemisch aufbereiteten Substraten, sondern mithilfe eines elektrischen Verfahrens gewonnen. In Verbindung mit einem reinen nach europäischem Arzneimittelstandard destillierten Wasser verfügt das so hergestellte hochwertige ionisierte Silberwasser über ungefähr 15 hochreine Atome des Elements Silber pro Kolloid.

Kolloidales Silber über Pflanzenkeime und Sprossen als gesunde Nahrungsergänzung aufnehmen

Für den Schutz des eigenen Organismus und die Stärkung des Immunsystems gegenüber verschiedenen Krankheitserregern kann das kolloidale Silber auch über die mit Silberwasser behandelten Pflanzen aufgenommen werden. So können leicht Pflanzenkeime und Pflanzensprossen herangezogen werden, die ausschließlich mit kolloidem Silberwasser gegossen werden. Empfohlen wird einen bis zwei Teelöffel von dem kolloidalen Silberwasser auf einen Liter Gießwasser zu verwenden. Die so angekeimten Pflanzenkerne oder Sprossen sind dann eine gesunde mineralstoff- und vitaminreiche Nahrungsergänzung.

Wie das kolloidale Silber seinen Kampf gegenüber mehr als 650 verschiedenen Krankheitserreger aufnimmt

Bekannte Wissenschaftler, wie Dr. Robert O. Becker von der Syracuse University oder der Pharmakologe Ron Barnes aus Los Angeles berichten in ihren Studien und Arbeiten von der Wirkungsweise des kolloidalen Silbers als ein Breitbandantiseptikum. Demzufolge zeigt kolloidales Silber eine abtötende Wirkung sogar gegenüber einer Vielzahl der in biologischen Kampfstoffen eingesetzten resistenten Erregern. Ebenso wird auch gegenüber Ebola oder dem Hanta-Virus eine keimabtötende Wirkung angenommen. Pilze, Bakterien, Viren und andere krankheitserregende einzellige Erreger werden durch „Anhaften“ des Silbers getötet. Der Sauerstoffaustausch und Stoffwechsel der schädlichen Keime und Einzeller wird von dem kolloidalen Silber blockiert, sodass die Erreger keine „Überlebens- oder Vermehrungschance“ besitzen. Die Krankheitserreger verfügen gegenüber dem kolloiden Silber über keine Abwehrmechanismen und sterben beim Kontakt innerhalb weniger Minuten ab. Auch die Mutation vieler Erreger, die zu weiteren Resistenzen gegenüber Antibiotika oder anderen Stoffen führen könnte, werden durch das kolloidale Silberwasser vermieden.

Weitere Quellen:

http://www.mietzmietz.de/index.php/Thread/2496-silberwasser/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here