Die meisten Vögelaus der Käfighaltung sind Körnerfresser, die sich in Freiheit mit unterschiedlichen Körnerarten und Grünpflanzen ernähren, um durch die Aufnahme von Nährstoffen ihre Gesundheit zu fördern. Wie auch bei Menschen, gibt es lebensnotwendige Elemente, die der Körper eines Vogels nicht selbst oder nur in wenigen Mengen produziert. Bei der Käfighaltung ist der Vogel darauf angewiesen, dass er durch den Menschen die Nahrung erhält, die ihn gesund hält und satt macht. Hier zählt der Chia-Samen als ein magisches Nahrungselement, dass den Bedarf an den wichtigsten Nähr- und Mineralstoffen optimal deckt.

Chia – ein Jahrhunderte alter Samen wiederentdeckt

Bei Chia handelt es sich um einen Samen, der sich in einer ovalen Form und ungefähren Länge von zwei Millimter zeigt. Seinen Ursprung besitzt er in Mexiko, wo vor vielen Jahrhunderten seine Wirksamkeit für die Gesundheit der Azteken und Indianer genutzt wurde und als nahrhaftes Grundnahrungsmittel der Ureinwohner der südwestlichen teile Amerikas galt .
Durch aktuelle Studien sind heute die Inhaltsstoffe des Chia-Samens und die daraus entstehenden Vorteile für die Gesundheit nachgewiesen, sodass Chia mittlerweile eine wichtige Position in der gesunden Ernährung für Mensch und Tier eingenommen hat und zunehmend an Popularität gewinnt.
Chia wird heute überwiegend in Süd- und Mittelamerika wie Mexiko, Argentinien, Bolivien, Kolumbien und Peru angebaut und von dort in die ganze Welt exportiert.

Chia-Samen und die Vorteile gegenüber Lein- sowie Flohsamen

Sowohl Lein- und Flohsamen als auch Chia-Samen sind schleimbildende Körner, die sich zwar sehr ähnlich sind, aber dennoch in wichtigen Details unterscheiden. So enthalten Lein- und Flohsamen beispielsweise nährstoffschädliche Inhaltsstoffe wie cyanogene Glucoside oder Linatin, wenn sie nicht vorab durch Hitze bearbeitet wurden. Diese sorgen als nährstoffschädliche Inhaltsstoffe für die Unterdrückung der Wirksamkeit von B6.
Zudem ist der Chia-Samen im Geschmack angenehmer und wird von Vögeln Lein- und Flohsamen bevorzugt gefressen.

Chia – gesunde Fette für Vögel für ein langes, gesundes Leben

In erster Linie benötigen Vögel Fette als Kalorienquelle, die über die Nahrung dem Körper hinzugefügt werden. Chia besteht aus 23 Prozent mehrfach ungesättigter Fettsäuren, die 18 Prozent Linolensäure beinhalten und als Omega-3-Fettsäuren damit den höchsten Gehalt in der Welt der Pflanzen aufweisen. Als lebenswichtige essentielle Fettsäure spielen Omega-3-Fettsäuren beim Menschen bereits eine wichtige Rolle in der gesunden Ernährung, da diese der Körper nicht selbst produzieren kann. Benötigt werden diese Fette für die Struktur der Körperzellen, Stärkung des Immunsystems und sie wirken positiv auf Entzündungsherde.
Chiaöl besitzt hohe Anteile an natürlichen Antioxidantien wie zu Beispiel Chlorogen- und Koffeinsäure. Diese Stoffe sorgen dafür, dass eine Ranzigkeit der Fette verhindert wird, was eine lange Haltbarkeit der Omega-3-Fettsäuren in Chia zur Folge hat. Andere Quellen mit Omega-3-Fettsäuren verfügen meist nicht über eine antioxidative Wirkung.

Chia – gesund für die Verdauung von Vögeln

Zu den weiteren Inhaltsstoffen von Chia zählen unter anderem die sogenannten Mucopolysaccheriden, die in hohen Anteilen im Samen vorhanden sind. Dabei handelt es sich um ein lösliches Element, das bei Wasserkontakt Schleim bildet und damit Flüssigkeiten bindet. Dies zeigt sich vor allem bei Verdauungsstörungen von Vögeln als einen Vorteil. Im Vergleich zu anderen Körnerarten und Inhaltsstoffen kann die löslichen Mucopolysaccheride bis zu einem Zwölffachen ihres eigenen Gewichts an Wasser binden und damit quantitativ auf den Vogel-Kot sowie auf die Konsistenz der Verdauungsausscheidungen wirken. Zudem setzt sich eine Schleimschicht an den Darmwänden ab, die Bakterien abwehrt, Schädigungen durch Krankheitserreger an den Darmwänden verhindert und zusätzlich die Regeneration von Schädigungen bei Darminfektionen oder -entzündungen fördert.

Chia – reich an lebensnotwendigem Eiweiß

Ob für die Muskeln, das Federkleid, die Haut oder den Schnabel, Eiweiß ist extrem wichtig für die Gesundheit des Vogels. Beim Vogel spalten sich die Proteine im Darm und eine Absorption von Aminosäuren ist die Folge. Obwohl sich manche Aminosäuren in der Leber umwandeln, benötigt der Körper eines Vogels weitere Aminosäuren, die der Körper selbst nicht produzieren kann.
Daher ist eine Verabreichung von Eiweiß durch die Nahrung von besonderer Wichtigkeit, um die Gesundheit zu sichern. Vor allem beim Gefiederwechsel und im Alter besitzen Vögel einen höheren Bedarf an Eiweiß, welches zu hohen Anteilen in Chia vorkommt.
Zusätzlich weist Chia bei den beinhalteten Mineralstoffen in vielen Fällen wesentlich höhere Anteile auf, als es anderes Körnerfutter besitzt. Allein 0.65 Prozent Kalzium übersteigt die meisten Werte herkömmlicher Futtermittel, und sorgt dafür, dass unter anderem der Schnabel sowie der Knochenbau lange stabil und gesund bleibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here